Subtract Created using Figma

50 Shades of Setlog

50 Shades of Setlog

Was bisher geschah, haben Sie in „Ein ganzes halbes Jahr“ erfahren, aber wie geht die Geschichte weiter? Viel ist passiert und das wollen wir Ihnen natürlich nicht vorenthalten. Also lehnen Sie sich zurück und lernen Sie die „50 Shades of Setlog“ kennen:

Setlog around the globe 

New York, New York…New York!

Unsere Skyline

Unser Globetrotter-Team ist mehr oder weniger auf zwei Kontinenten zu Hause. Sowohl in Bochum als auch in New York City sitzen Mitglieder des Teams und arbeiten hart für unsere US Kunden. Regelmäßige Reisen sowie die Vorzüge der Digitalisierung und des Remote führen dazu, dass trotz der Distanz das Team super funktioniert.

Dominic Hartmann beim Kunden in New York

Die zahlreichen Kunden auf dem amerikanischen Kontinent führen auch dazu, dass unsere Jungs regelmäßig an die Ost- und Westküste reisen, denn naher Kundenkontakt ist uns extrem wichtig und führt zu einer optimierten Implementierung unserer Software OSCA.

Hong Kong

Christian Trappe in Hongkong

Wir bleiben international: Im zweiten Halbjahr ist Setlog gleich zweimal nach Asien gereist. Der Grund für unsere Besuche in Hongkong und Co.? Um eine maßgeschneiderte und optimierte Software für unsere Kunden zu entwickeln, die ihre Supply Chain transparent und digital abbildet, müssen wir ihre Prozesse kennen. Wie kann man einen besseren Einblick in interne Abläufe bekommen als vor Ort? Unsere Customer Project Manager und Sales Abteilung reisen daher regelmäßig dorthin, wo die Beschaffung unserer Kunden stattfindet. Neben den Besuchen in den Produktionsstätten spielen Workshops, Trainings und Zertifizierungen der Kundenpartner ebenfalls eine wichtige Rolle.
Hongkong stand dabei ganz oben auf der Liste im Jahr 2018.

Nichts ist besser als es live zu erleben

Simone Ross im Gespräch

Nichts ist uns wichtiger als die Betreuung und Umsetzung unserer Kundenprojekte. Unser Tagesgeschäft dreht sich selbstverständlich darum, unsere maßgeschneiderte Software auf ihre Bedürfnisse zuzuschneiden.
Doch wer denkt, dass er ausgelernt hat, der liegt falsch. Aus diesem Grund kann man unsere Mitarbeiter von Setlog auch immer wieder bei den wichtigsten Veranstaltungen des Marktes treffen. Sowohl als Teilnehmer, die sich von interessanten und relevanten Vorträgen inspirieren lassen, als auch als Sprecher auf der Bühne. Wir teilen gerne unsere Expertise und saugen die anderer auch genauso gerne auf.

Nora Breuker über das „Verzaubern“ von neuen Talenten.

In der zweiten Hälfte von 2018 sprachen unsere Women in Tech Simone Ross und Nora Breuker auf den verschiedensten Events. Mehr über das Supply Chain Management in den USA und den internationalen Handel konnte man von Simone beim Fashion Supply Chain Summit und der Veranstaltung Fashionlogistik erfahren. Zu dem gab sie einen Kurs zum Thema „Breakthrough Systems for Managing Product Development in the Sustainable Supply Chain“ am FIT in New York City.
Nora sprach über „How to build digital Communities“ beim RuhrSummit – der größten Startup Konferenz im Ruhrgebiet – sowie über den Wandel am Arbeitsmarkt bei der Veranstaltung „Ruhrfaktor: Young Professionals“ von der IHK, wenn es darum geht, neue Talente zu gewinnen.

Ralf Düster mit Minister Prof. Pinkwart

Gemeinsam mit Setlog Founder Guido Brackelsberg hat sie außerdem beim Corporate Innovation Slam einen Einblick in die Digitalisierung bei Setlog gegeben.
Ralf Düster, ebenfalls Founder bei Setlog, stand gleichfalls auf zahlreichen, internationalen Bühnen. So war er zum Beispiel Teilnehmer einer Paneldiskussion beim Logistikkongress in Berlin.
Im September wurde er zusammen mit einer ausgewählten Gruppe bestehend aus Minister Prof. Dr. Pinkwart, Minister für Arbeit, Innovation und Digitalisierung auf Delegationsreise durch Amerika eingeladen.

Neben zahlreichen Veranstaltungen in Deutschland, wie dem Re’ad Summit, dem BME Symposium oder dem Deutschen Modelhandels Kongress, waren wir auch international viel unterwegs. Setlog ist mittlerweile Teil des New York Supply Chain Meetup, welches monatlich im Big Apple stattfindet und ist auch von der CSCMP Edge in Nashville nicht mehr wegzudenken. Als Sponsor traten wir außerdem bei zahlreichen AAFA – American Apparel & Footwear Association- Veranstaltungen im Jahr 2018 auf.

Speaking of which…unser Meetup erreich neue Rekorde

Unser Meetup Jahr in Bildern

Von etwa 500 ist unsere Meetup Community in nur einem Jahr auf unglaubliche 1.145 Mitglieder gewachsen! Mittlerweile sind wir eine der erfolgreichsten Veranstaltungsreihen im Ruhrgebiet und Umgebung. Auch im zweiten Halbjahr konnten wir unser Publikum mit spannenden Themen begeistern. Darunter zählen unter anderem „Software Qualität“, „Facebook Algorithmus & Ads“, IT Automation“ sowie „Pitch for Sale“ – mit einem breiten Themenspektrum konnten die Sprecher uns und unsere Digital Innovators nicht nur mit Essen, Getränken, und Wissen versorgen, sondern auch mit netten Gesprächen und regem Austausch.
Neben Vorträgen dienten wir auch in der startupweek:RUHR – einer Eventreihe, die im gesamten Ruhrgebiet stattfindet – mit einer spannenden Paneldiskussion.
Nicht nur wir, sondern auch unser Stammgast Dr. Yvonne Braukhoff, Koordinatorin des inSTUDIES-Teilprojektes „Unsicherheitserfahrung und Bewältigungsstrategien im unternehmerischen Kontext“ & wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Arbeitswissenschaft der RUB, blickt auf ein grandioses Meetup-Jahr zurück und schildert ihre ganz persönlichen Eindrücke in ihrem Gast-SetBlog!

Für den guten Zweck

Die gesamte Setlog Crew beim Halbmarathon

Wie jedes Jahr wurden auch in diesem Herbst wieder die Laufschuhe geschnürt. Es hat sich mittlerweile zur absoluten Tradition entwickelt, dass Setlog gemeinsam mit Kunden und Partnern für den guten Zweck läuft. Gemeinsam wurde im September am Stadtwerke Halbmarathon Bochum teilgenommen. Jeder Kilometer zählte und kam dem Projekt „Kann Spuren von Hoffnung enthalten“ zu Gute. Satte 1.680,00€ kamen so zustande und  zu den fleißigen Läufern zählten neben Setlog Mitarbeitern auch KiK, Ospig, Adler, Gilog, Logata und natürlich Odlo, die ebenfalls die Team Shirts sponserten.

Setlog in der Presse

Um die über 140 Verkaufshäuser in Europa noch schneller mit Kollektionen der Markenlieferanten auszustatten, hat das Düsseldorfer Modeunternehmen Peek & Cloppenburg die Supply Chain Management-Software OSCA SCM für die Markenlieferanten live geschaltet. Lesen Sie hier die offizielle Mitteilung zum Live Gang.

CSS Industries aus Pennsylvania hat im August OSCA SCM live geschaltet. Nach einer dreimonatigen Einführungsphase steuert der Konsumgüterhersteller künftig das komplette Ordermanagement sowie alle Transportabläufe mit dem webbasierten System. Sie wollen mehr erfahren? Dann geht es hier entlang.

Die Qualitätsprüfungen für das gesamte Sortiment von Galeria Kaufhof werden seit Oktober auf der zentralen Plattform von Setlog gesteuert. Von nun an werden künftig E-Mails und Excel-Listen abgelöst und OSCA dient als Kommunikationsplattform für Qualitätsmanagement, Labore und Einkaufsagenturen. Die Pressemitteilung können Sie hier lesen.

Was ein Jahr! Die letzten 12 Monate gingen wie im Fluge herum. Wir wissen schon jetzt, dass 2019 mit einem Knall weitergehen wird und freuen uns sehr darauf das Jahr gemeinsam mit Ihnen allen zu beschreiten!

Wie war 2018 denn so für Sie?