Subtract Created using Figma

Bei Setlog mit Kronkorken helfen

Bei Setlog mit Kronkorken helfen

Wenn man mich fragt, was Setlog eigentlich macht, so antworte ich gerne mit „Setlog arbeitet daran, die Welt ein Stückchen besser zu machen“. Das ist nicht unbedingt die Antwort, die bei der Frage erwartet wird. Aber wenn wir schon beim Fragen sind: Wieso eigentlich wird solch eine Antwort nicht erwartet? Heutzutage ist der Arbeitgeber für viele mehr als nur ein Aussteller des monatlichen Gehaltschecks. Man identifiziert sich mit dem Arbeitgeber, da man ja einen großen Teil seiner Zeit auf der Arbeit verbringt: Arbeitszeit ist Lebenszeit. Daher bemühen wir uns bei Setlog, nicht nur das Miteinander, die Freiheiten oder Weiterbildungsmöglichkeiten zu fördern, sondern auch die Grundzufriedenheit und den Identifikationsgrad.

„‘Man kann nicht allen helfen‘, sagt der Engherzige und hilft keinem“ – Marie von Ebner-Eschenbach

Wir bei Setlog wollen aber so vielen wie möglich helfen! Wer bereits unseren Artikel über die Nachhaltigkeit in der Supply Chain gelesen hat, wird es gemerkt haben: Wir sind nicht nur auf Gewinnmaximierung fokussiert und blenden andere allgemein wichtigen Themen aus. Wir machen uns Gedanken weit über den Tellerrand hinaus. Wir wissen, dass man sich in Zeiten der Globalisierung nicht einfach auf den Privilegien seines Standortes ausruhen kann. Wir verstehen uns nicht nur als wichtigen Bestandteil der Supply Chain, sondern auch als Bestandteil eines großen Ganzen. Auch im Rahmen des Weltkindertags hat sich unser Unternehmen etwas Besonderes ausgedacht, was Interessierte hier nachlesen können.  Ein weiterer wichtiger Schritt in diese Richtung ist unser erstes Open-Source Projekt trivrost.

Der Auslöser

Meine engagierte Kollegin Simone hat letztes Jahr angefangen, alle Kronkorken, die in unserem Alltag anfallen (Meetups, Besuche, Schulungen etc.) für zwei Junggesellenabschiede zu sammeln. Als ich davon erfuhr, merkte ich an, dass es auch Möglichkeiten gibt, Kronkorken für einen guten Zweck zu spenden. Da keinerlei Verlust entsteht und es nicht viel Aufwand benötigt, haben wir ­uns dazu entschlossen, in Zukunft die Kronkorken für diesen Zweck weiter zu sammeln.

Das Projekt

Kronkorken helfen“ ist ein Projekt, das eine einfache Möglichkeit für ziemlich jeden bietet, etwas Gutes für andere zu tun. Bei dem Projekt können an unterschiedlichen Sammelstellen Kronkorken abgegeben werden. Im nächsten Schritt geben die Sammelstellen die Kronkorken bei teilnehmenden Wertstoffhändlern ab. Mit dem erwirtschafteten Betrag werden Krankenversicherungen für Kinder in Ghana finanziert. 

Und wie kannst du dazu beitragen?

Wenn du also das nächste Mal zu einem unserer spannenden Meetups kommst, bring gerne deine Kronkorken mit! Auch du kannst mit Kronkorken helfen.
Oder wenn du sagst, du willst auch gerne so etwas Positives über deinen Arbeitgeber sagen können, schau nach, was wir für offene Stellen haben und werde Teil des großen Ganzen!