Subtract Created using Figma

Die Frage nach dem Warum

Die Frage nach dem Warum

Im letzten Jahr haben wir es geschafft mit der Digital Innovation Ruhr Meetup Serie eine gut funktionierende und gesunde Community aufzubauen. Unsere Mitgliederzahlen haben sich verdoppelt und wir freuen uns mittlerweile über einige Besucher, die regelmäßig bei unseren Veranstaltungen anwesend sind. Sie sind sozusagen zu einer „Extended Setlog Family“ geworden und gehören fast schon zur engen Verwandtschaft dazu.
Auch im Jahr 2019 wird die Veranstaltungsreihe eine tragende Rolle in unserem täglichen Leben spielen. Alleine im Februar und März organisierten wir ganze 3 Veranstaltungen und konnten hochkarätige Sprecher zu den aktuellsten und interessantesten Themen gewinnen.

Immer wieder wird uns die Frage gestellt, wieso wir den Aufwand betreiben, jeden Monat eine neue Veranstaltung auf die Beine zu stellen.
Die Beweggründe hierfür sind so unterschiedlich und bunt wie unsere Meetups selbst.
In den letzten Jahren wurde das Ruhrgebiet maßgeblich durch innovative Unternehmen, neue Startups und technologische Entwicklungen zu einem Motor der Industrie. Während vor allem die jungen Leute vor einigen Jahren noch genau aus diesem Ort flohen, um anderswo ihr Glück zu finden, gründen sie nun direkt im Herzen des Potts die Unternehmen, für die sie gerne arbeiten wollen würden. Keine Perspektiven, uninteressante Arbeitgeber, wenig maßgebende Entwicklungen? Das ist fast schon Geschichte hier im Ruhrgebiet.
Neben der wachsenden Gründerszene trugen aber auch zahlreiche Initiativen, vom Staat geförderte Programme und gut aufgestellte Unternehmen, die den Absprung im Zeitalter der Digitalisierung nicht verpasst haben, ausschlaggebend dazu bei, dass das Ruhrgebiet zu einem interessanten und wachsenden Standort geworden ist – und tun es noch immer.
Nicht mehr nur in den Metropolen Deutschlands, sondern auch in den vielen größeren und kleineren Städten im Ruhrgebiet wird die Innovation unseres Landes vorangetrieben.
Mit unserer Veranstaltungsreihe Digital Innovation Ruhr und der dahinterstehenden Community leisten wir dazu unseren ganz eigenen Beitrag.

Die Themen, die wir jeden Monat behandeln, beschäftigen uns alle. In den Medien wimmelt es nur so von Buzzwörtern, die unsere Zukunft maßgeblich prägen sollen: Industrie 4.0., Blockchain, Künstliche Intelligenz, Growth Hacking, Elevator Pitch. Die Begrifflichkeiten sind weitgefächert und hoch gehypt.
Aber was steckt wirklich hinter diesen Begriffen? Wie können wir diese konkret auf unsere Unternehmen übertragen? Wie können wir Trends, die vor allem B2C betreffen, auch für B2B Unternehmen zugänglich machen? Was müssen wir im Mittelstand beachten, wenn wir von all den rasant arbeitenden Startups nicht völlig abgehängt werden wollen?
Dies sind alles Fragen, die wir uns auch bei Setlog stellen. In den letzten Jahren haben wir uns grundsätzlich verändert, haben unsere Arbeitsmethoden agil aufgestellt, bildeten selbstorganisierte Teams und haben wichtige Trends, die unseren Markt beeinflussen, stets im Auge behalten und umgesetzt.
Als Teil von diesen Entwicklungen entstand unter anderem unsere Schwestergesellschaft limbiq, die sich zwar auch auf dem Supply Chain Markt tummelt, aber mit anderen Technologien und anderen Zielgruppen den Markt ganz anders betrachtet.
Auch wir setzen uns mit der Digitalisierung, der Industrie 4.0. und den neusten Technologien auseinander. Communities um oder für das eigene Unternehmen aufzubauen, ist einer der Trends, den Big Brands wie Facebook, Netflix, Airbnb, Apple und Co. schon vor langer Zeit umgesetzt haben.
Das haben auch wir erkannt und setzen daher viel daran, um an Setlog eine fruchtbare und interessante Community anzuknüpfen. Dem voran steht unsere Meetup Serie.
Wie könnte man sich besser mit den wichtigsten und neusten Trends auseinandersetzen, als von Experten und denjenigen, die es anwenden, direkte Praxisbeispiele zu hören?
Eine Firma, die mit Growth Hacking erfolgreich wurde. Ein ITler, der Künstliche Intelligenz ins Unternehmen geholt hat und den Markt mit antreibt. Der Head of Marketing, der mit relevanten Analysen und Mitteln die richtigen emotionalen Trigger identifiziert hat, die dazu führen, dass die Kunden das Produkt ausgiebig kaufen.

Mit Digital Innovation Ruhr haben wir eine Plattform geschaffen, bei der wir Experten mit einem wissbegierigen Publikum zusammenbringen, einen regen Austausch fördern und zugleich auch für unser eigenes Unternehmen noch einiges dazu lernen.
Mittlerweile sind wir im Ruhrgebiet für unsere Veranstaltungsreihe als gern gesehener Veranstalter anerkannt und konnten so auch die Symbiose zwischen den aktuellsten IT-, Marketing- und Gründerthemen zu einem Teil unseres Tagesgeschäfts machen.
Wir machen die Buzzwörter der Industrie greifbarer und geben unserem Publikum die Möglichkeit, sich mit anderen zu vernetzen, direkt von der Hands-On Mentalität der „Macher“ zu lernen und die Trends in ihre eigene Arbeit einfließen zu lassen. Und darauf sind wir stolz.

Ein weiterer wichtiger Faktor, der zu der Entscheidung geführt hat sich mit Digital Innovation Ruhr als innovatives Unternehmen neu zu definieren, liegt im heißbegehrten Arbeitsmarkt.
Die richtigen Mitarbeiter zu finden, die das passende Mindset mitbringen, um ein Unternehmen voranzutreiben, ist schwierig.
Das Angebot ist groß und Firmen müssen gerade der jüngeren Generation mehr bieten, als nur ein nettes Gehalt und Aufstiegsmöglichkeiten.

Aber wo trifft man als Arbeitgeber die Leute, die genau die richtigen Eigenschaften mitbringen?
Veranstaltungen stellen da eine sehr interessante Möglichkeit dar. Neben dem Innovationsgedanken, spielt also auch die Mitarbeitergewinnung eine Rolle bei unseren Meetups. Unsere Gäste bekommen bei jedem Event die Möglichkeit exklusiv in unser Unternehmen reinzuschnuppern. Wir machen Führungen durch die Büroräume, unsere Mitarbeiter selbst sind  vor Ort und es ist eine großartige Chance  eine Beziehung zu den Besuchern aufzubauen. Das ein oder andere Mal hat sich so bereits eine wunderbare Beziehung zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer entwickelt.
Auch für die bereits existierenden Mitarbeiter sind die Digital Innovation Ruhr Meetups eine Möglichkeit sich weiterzubilden, mit neuen Themen in Berührung zu kommen und sich selbstverständlich auch Sprecher zu wünschen, die zu relevanten Aspekten ihrer Arbeit etwas sagen können.
Auch unsere Mitarbeiter selbst stellen sich gerne mal auf die Bühne, um das eigene Wissen weiterzugeben.
Alles in allem nehmen wir gerne den „Aufwand“ in Kauf, jeden Monat hochkarätige Sprecher zu finden, die Community weiter auszubauen und Meetups zu organisieren.

Wenn sich Beruf und Spaß treffen, Perspektiven ermöglicht werden und die Leidenschaft zur Innovation freien Lauf gelassen wird, dann kann man etwas Nachhaltiges erschaffen.