Subtract Created using Figma

Aufgaben und Ziele von SCM

Aufgaben und Ziele von SCM

Wachsende Märkte und lange Wege für immer mehr Teilprodukte: die komplexer werdenden Prozesse der Lieferkette erfordern heutzutage ein hohes Maß an Planung und Organisation, eine enge Zusammenarbeit aller Partner innerhalb der Lieferkette und somit auch einen regeren Informationsaustausch. Mit diesen wachsenden Aufgaben stellt sich die Frage, welche Rolle Supply Chain Management (SCM) nun dabei spielt, welche Aufgaben es hat und welche Ziele es damit einhergehend verfolgt.

          Die Herausforderung

Viele Unternehmen verlagern heutzutage ihre Produktion nach China, was zwar mit einer enormen Geldersparnis verbunden ist, jedoch die Lieferkettenprozesse komplexer macht und demnach auch das Managen dieser. Lieferketten sind dabei mit einer Arbeitsteilung verbunden. Während früher die unterschiedlichen Schritte auf die Mitarbeiter eines Unternehmens aufgeteilt wurden, werden diese Schritte in der Wertschöpfungskette heute auf ganze Unternehmen aufgeteilt. Längst stehen nicht mehr nur die Unternehmen im Wettbewerb, mittlerweile ist die gesamte Supply Chain Teil von diesem.

          Das macht, kann und will SCM

Aus den Aufgaben von SCM heraus lassen sich die Ziele und Benefits formulieren und bilden gleichzeitig auch den Anreiz Teil der Lieferkette zu werden und gewährleistet eine Win-Win-Situation.

Zum Vergrößern bitte klicken!

Ein steter Kontakt und der regelmäßige Abgleich mit dem Endkunden sind unerlässlich um die oben genannten Kundenanforderungen zu erfüllen, zumal die Anforderung immer mehr steigen. Ein Customer Relationship Manager setzt genau dort an. Durch die vermehrten Schritte innerhalb der Wertschöpfungskette ist eine flexible und bedarfsgerechte Produktion ein wichtiger Faktor. Daraus ergeben sich Nachhaltigkeit der Ressourcen sowie eine andauernde Kostensenkung und die Prozesse werden weiterhin durch Synchronisation von Versorgung und Bedarf optimiert. Aus diesen Aufgaben ergeben sich des Weiteren Ziele wie der Abbau von überflüssigen Beständen, die Senkung der Lagerkosten, eine Just-in-time Versorgung, verkürzte Cash-to-Cash Zyklen, Erhöhte Lieferzuverlässigkeit sowie verkürzte Durchlaufzeiten.

Die Vorteile des SCM überzeugen, die Benefits wie Kostenersparnisse und beschleunigte Prozesse sind für die Unternehmen und alle SCM Beteiligten dabei ein großer Anreiz. Doch neben den unternehmensspezifischen Vorteilen biete SCM auch immense Vorteile, die Ökologie, Ökonomie und die Gesellschaft auf einer globalen Ebene betrifft: SCM trägt zu einem Bewusstsein für Nachhaltigkeit bei und trifft somit auch den Nerv der Zeit.