Subtract Created using Figma

Top 10 der Lieblingsbücher unserer Mitarbeiter

Top 10 der Lieblingsbücher unserer Mitarbeiter

In unserer neuen Serie geben wir einen exklusiven Einblick in Bücher, die uns bewegen. Ob es das Lieblingsbuch von einem unserer Kollegen ist oder ein Fachbuch, was uns nachhaltig geprägt hat.
Sie erhalten einen Blick hinter die Kulissen der Setlog Bücher.

Hinweis: Die Bücher sind nicht in chronologischer Reihenfolge

Christiane Ritzenhoff, HR: Gut gegen Nordwind von Daniel Glattauer

Ein Roman über die moderne „Brieffreundschaft“: Emmi Rothner möchte eigentlich nur ihre Zeitung abbestellen, landet mit ihrer E-Mail aber schlussendlich bei Leo Leike. Die beiden tauschen E-Mails miteinander aus, zuerst verhalten und eher negativ gestimmt, doch schon bald entwickelt sich ein reges Hin und Her. Was als Missverständnis begann endet in einer wunderbaren Liebesgeschichte zwischen zwei Menschen, die sich zwar noch nie gesehen haben, aber im intensiven E-Mail Austausch miteinander stehen.

Alexander Penner, CRM: Der Seelenbrecher von Sebastian Fitzek

Psychisch gebrochene, leere Hüllen, ihrer Lebensenergie beraubt. Das sind die Opfer des „Seelenbrechers“, dem kaltblütigen Psychopathen, der Berlin terrorisiert. Indes geht in der psychiatrischen Luxusklinik Teufelsberg ein Patient nach dem anderen ein. Caspar ist schon einige Wochen dort, seitdem er ohne Erinnerungen aufgefunden wurde. Doch der Aufenthalt in der abgeschiedenen Klinik wird für Personal und Patienten zum Albtraum, als klar wird, dass der Seelenbrecher unter den neuen Patienten ist. Und die Nacht beginnt. Ein nervenaufreibender Psychothriller voller Rätsel und Grauen.

Stephanie Schreinemacher, Support: Das Gleichgewicht der Welt von Rohinton Mistry

Rohinton Mistry erzählt uns Geschichten aus der indischen Gesellschaft im Jahr 1975. Dabei erleben wir Indien im Ausnahmezustand, folgen grundverschiedenen Menschen aus unterschiedlichen Kasten und tauchen ein in ihre Lebensgeschichten. Da wäre Dina, eine verwitwete Schneiderin aus reichem Hause, Maneck, ein Student, der als Untermieter zu ihr zieht und Ishvar mit seinem Neffen Omprakash, die nach Bombay fliehen und dort Arbeit bei Dina als Schneider finden. Ein Blick in indische Geschichte und die Härte des Lebens im Kastensystem.

Thomas Stockhausen, Finance: Origin von Dan Brown

Im fünften Roman der Serie um den Professor für Symbologie, Robert Langdon, geht es um die Fragen aller Fragen: Woher kommen wir, wohin gehen wir? Diese will Edmond Kirsch, Futurologe und ehemaliger Student Langdons, im Rahmen einer Präsentation mithilfe seines Supercomputers beantworten. Doch fällt der Wissenschaftler einem Attentat zum Opfer. So beginnt für Langdon und die schöne Museumsdirektorin Ambra Vidal eine wilde Jagd nach dem Passwort zu Kirschs Supercomputer und dem Geheimnis unseres Ursprungs. Spannend, mysteriös und knifflig.

Simone Göbelshagen, Marketing & HR: Ich bin dann mal weg von Hape Kerkeling

Hape Kerkeling beschreibt amüsant und lebendig seine Pilgerreise nach Santiago de Compostela. Auf dem Jakobsweg trifft er nicht nur die verschiedensten Menschen, sondern lernt er sich und seinen Glauben besser kennen. Eine Geschichte, die mich sehr berührt hat und in mir die Lust weckte zu wandern und auch mal den Jakobsweg zu gehen.

Nora Breuker, Marketing: The Stranger beside me von Ann Rule  

Ted Bundy ist einfach ein Enigma – Charmant und grausam. Einer der berühmtesten Serienkiller. Mit seiner Art hat er es geschafft eine der erfolgreichsten True-Crime Autorinnen in die Irre zu führen. Das Buch war packend, schrecklich und hat mich langfristig verändert.

Eduard Heinle, IT: Ein gutes Omen von Terry Pratchett & Neil Gaiman

Als fünftes Buch der eigenständigen Bücher Pratchetts spielt „Ein gutes Omen“ nicht auf der Scheibenwelt. Stattdessen steht die Apokalypse kurz bevor im United Kingdom und macht dem Engel Erziraphael und dem Dämon Crowley eine Menge Arbeit. Der Antichrist, den die beiden über Jahre hinweg aufgezogen haben, scheint sich nicht besonders für die Idee der Apokalypse zu interessieren und bald zeigt sich auch warum: Anscheinend wurde der Antichrist bei der Geburt vertauscht! Jetzt müssen sich die beiden Abgesandten von Himmel und Hölle ziemlich ins Zeug legen, wenn sie den wahren Antichrist noch rechtzeitig finden wollen und die Reiter der Apokalypse sind bereits unterwegs…

Terry Pratchetts Fähigkeit, Fantasy-Geschichten zu erzählen, die genauso ulkig und absurd wie liebenswert und abenteuerlich sind, ist einfach einzigartig.

Maurice Borzym, IT : Der Hobbit von J.R.R. Tolkien

Bilbo Beutlin ist ein Hobbit und Hobbits halten nicht viel von Reisen und Abenteuern. Umso fassungsloser ist der Hobbit, als sich in seiner Höhle plötzlich Gandalf, der Zauberer, zusammen mit 13 Zwergen einfindet, die ihn als Meisterdieb für ihre Reise begeistern wollen. Wenn auch verhalten regt sich in Bilbo die Wanderlust und plötzlich findet er sich inmitten eines Abenteuers wieder. Doch wie gefährlich die Reise wirklich wird, merkt er erst fern der Geborgenheit seiner Höhle. Denn Ziel der Zwerge ist der Schatz des gewaltigen Drachen Smaug.

Die vielen Fassetten des Abenteuers aus Sicht des kleinen Hobbits sind einfach mitreißend und spannend. Und dann sind da natürlich die Drachen, Zwerge und Goblins!

Matthias Blex, IT: Per Anhalter durch die Galaxis von Douglas Adams

Wie konnte ihm das alles nur passieren? Arthur Dent ist ein absolut durchschnittlicher Engländer. Und doch hist er einer der wenigen Menschen, der gerade eben der absoluten Zerstörung des Planeten Erde entgehen konnte. Nun muss er sich mit seinem Freund Ford Prefect durch das Weltall schlagen, trifft dabei auf eine Reihe skurriler Wesen und entdeckt nebenbei die Geheimnisse des Lebens, des Universums und des ganzen Rests…

Die richtige Kombination aus Humor und Philosophie.

Bea Förterer, Marketing: Der Schwarm von Frank Schätzing

Die Meere scheinen ruhig. Doch der Walforscher Leon Anawak in Kanada ist nicht der einzige, dem die tatsächlichen Veränderungen im Meer nicht entgehen. Auf der ganzen Welt stellen Wissenschaftler wie der Biologe Sigur Johanson besorgniserregende Unregelmäßigkeiten im Tiefseeleben fest. Fremde Organismen im Meer. Tiere, die sich in aggressiven, großen Gruppen bewegen. Riesenwellen, die ganze Landteile begraben. Die Situation nimmt langsam katastrophales Ausmaß an und den Wissenschaftlern bleibt nicht mehr viel Zeit, um zusammen zu kommen und die Menschheit zu retten. Denn das Meer schlägt zurück.

Für mich eine denkbare Version der Apokalypse durch die Natur, eindrucksvoll und realitätsnah erzählt durch die Augen unterschiedlicher Figuren, mit denen ich angespannt mitgefiebert habe.