fbpx
Subtract Created using Figma

Mach mal eben!

Mach mal eben!

Kennt ihr das, wenn ein Kollege oder einer der Chefs auf euch zukommt und ganz unschuldig fragt: „haste mal ne Minute“ oder „kannste mal eben…“?

Ich persönlich bin dann schon immer leicht in der Lauerposition und versuche einfach nur noch das Schlimmste abzuwenden. Denn, auch wenn es die Kollegen oder die Chefs nicht so empfinden, raubt dieses „kannste mal eben“ oder“ haste mal ne Minute“ einem selbst viel Zeit. Dieses „mal eben“ zu erledigen benötigt schon mal den halben Tag.

Flucht wäre bei solchen Fragen hin und wieder angebracht aber leider nicht der Etikette entsprechend. Also was macht man dann? Man teilt das „mal eben“ auf und findet am besten Mitstreiter, die die einzelnen Fachbereiche von „mal eben“ besser abdecken als man selbst. Frei nach dem Motto “viele Hände, schnelles Ende“. Wichtig ist, dass „mal eben“ und „haste mal ne Minute“ meist Aufgaben sind, die im hektischen Alltag vergessen oder übersehen wurden und dann doch noch irgendwie in der Einreichungsfrist zu erledigen sind und deshalb keinen Aufschub mehr dulden. Somit wird man von jetzt auf gleich zum Hauptbrandmeister des Teams.

Wusstet ihr das der 05.08.2019 der „Tag des Abrackerns“ ist?

Welche Erfahrungen habt ihr mit „mal eben“ oder „haste mal ne Minute…“?