Subtract Created using Figma

Mitarbeiter erzählen

Mitarbeiter erzählen

„Spannende, abwechslungsreiche Aufgaben
und gute Stimmung im Team. Das ist Setlog!“


Julien absolviert im Rahmen seines Studiums ein praktisches Studiensemester bei Setlog.

Julien, magst du kurz erzählen wer du bist und was dich zu Setlog geführt hat?
„Ich bin 24 Jahre alt und studiere Online Medien an der Fakultät Digitale Medien der Hochschule Furtwangen im schönen Schwarzwald. Ich befinde mich aktuell im 3. Lehrplansemester. Dieses dient dazu, bereits erworbenes Wissen im Rahmen eines praktischen Studiensemesters umzusetzen und zu vertiefen. Eine gute Möglichkeit dafür habe ich als Praktikant bei Setlog im digitalen Marketing gesehen.“

Was genau sind deine Aufgaben im digitalen Marketing?
„Als Praktikant im Bereich Digital Marketing & Social Media unterstütze ich bei allen marketingtechnischen Aktivitäten. Insbesondere bin ich jedoch für die Betreuung und Pflege unserer Social Media Auftritte zuständig. Hier gibt es noch etwas Optimierungsbedarf aufgrund von ungenutztem Potenzial. Aktuell beschäftige ich mich unter anderem mit der Entwicklung und Implementierung einer Social Media Strategie. Ziel ist es, die Marke Setlog in den sozialen Netzwerken bekannter zu machen und eine Community aufzubauen. Eine besonders wichtige Rolle spielt dabei die Erstellung von relevantem Content.“

In wie weit hilft dir dabei dann das im Studium Gelernte?
„Der Studiengang Online Medien vereint zusammengefasst Elemente aus den Bereichen Online-Marketing, Informatik, Medientechnik, sowie Medienkonzeption- und Gestaltung. Letzteres ist vor allem bei der Erstellung von Content besonders hilfreich. In den ersten beiden Studiensemestern habe ich oft mit gängigen Tools wie Photoshop oder Premiere gearbeitet. Das kommt mir gerade bei der Contenterstellung sehr entgegen.“

Was gefällt dir an der Arbeit bei Setlog besonders gut?
„Besonders positiv ist mir direkt die angenehme Arbeitsatmosphäre aufgefallen. Gute Stimmung – wenn auch nicht gerade am Montagmorgen – ist hier quasi vorprogrammiert. Man wird ermutigt eigene Ideen einzubringen und kreativ kann ich mich hier teilweise richtig austoben. Da wir auch international tätig sind, habe ich außerdem die Möglichkeit meine eingerosteten Englischkenntnisse wieder ein wenig aufzufrischen.“

Welche 3 Dinge machen die Arbeit bei Setlog besonders?
„Zuerst fällt mir da der Caféautomat ein. Liest einem quasi jeden Wunsch von den Lippen ab, egal ob Cappuccino, Macchiato oder Espresso. Dann natürlich unsere vielen Feel Good Manager. Die sind immer für eine Partie knuddeln zu haben. Zu guter Letzt ist da natürlich noch das monatliche Get Together mit allen Mitarbeitern bei Pizza und Pasta.“