Subtract Created using Figma

Mitarbeiter erzählen

Mitarbeiter erzählen

„Es ist das Erschaffen von Dingen, in der realen oder in der virtuellen Welt, was mich fasziniert!“


Eduard arbeitet seit über 5 Jahren bei Setlog. Heute erzählt er ein wenig was über sich.

Hallo Eduard! In welcher Abteilung arbeitest du und wie lautet deine Berufsbezeichnung?
„Ich arbeite im Team „Globetrotter“, welches ausschließlich unsere Kunden im US-amerikanischen Markt betreut. Meine genaue Berufsbezeichnung ist Manager IT.“

unser softwareentwickler eduard im bademantel
Dresscode? Nicht bei Setlog!

Und was genau sind deine Aufgaben als Manager IT bei Setlog?
„Ich konzeptioniere und entwickele unsere SCM Software OSCA im Allgemeinen und speziell für unsere Kunden weiter. Dabei bin ich wie jeder IT Mitarbeiter bei Setlog für alle Bereiche der Software zuständig. angefangen von der Frontend-GUI über die Anpassung des Servers, bzw. der Services, der Datenbank und der Infrastruktur (DevOps). Ich bin außerdem mitverantwortlich für die Auslieferung der Software und für deren reibungslosen Betrieb. Zusätzlich stehe ich, regelmäßig auch vor Ort, als technischer Ansprechpartner für unsere Kunden zur Verfügung.“

Wie genau bist du zur IT gekommen?
„Es begann vor langer Zeit: Als ich zehn war, hat mein Vater einen 386er mit 40 MB Festplatte und MS-DOS als Betriebssystem angeschafft. Da tat sich für mich eine neue Welt auf, in die ich komplett eigetaucht bin. Bis heute reite ich voller Begeisterung auf den wilden Wellen des IT Ozeans.“

3 Worte: Warum Setlog?
„Familiär, nah, Java“

Welchen Hobbies gehst du so in deiner Freizeit nach?
„Ehrlich gesagt habe ich unzählig viele Hobbies. Da gibt es quasi nichts, was ich nicht schon mal ausprobiert habe und woran ich so viel Spaß hatte, dass daraus ein Hobby geworden ist. Es ist das Erschaffen von Dingen, ob in der realen oder in der virtuellen Welt, was mich fasziniert. Dabei habe ich ein breites Spektrum: Sport, Handarbeit, Werkeln, Kunst, Lesen, Schreiben und natürlich auch das Programmieren.“